Mobile Betriebssysteme wie Android, iOS und Windows 10 beseitigen viele alte Sicherheitsprobleme, bringen jedoch auch neue und komplexe Sicherheitsanforderungen mit sich. In der traditionellen PC-Umgebung konzentrierten sich Sicherheitsmaßnahmen darauf, den Zugriff der Mitarbeiter auf Unternehmensressourcen und die Aktionen, welche sie ausführen durften, zu beschränken. Sicherheitsmaßnahmen bedeuteten, dass die Benutzer nicht alles tun konnten, was sie wollten. In der neuen mobilen Welt können die Benutzer mit dem richtigen Sicherheitsmodell mehr tun. Die MobileIron-Plattform wurde entwickelt, um moderne Betriebssysteme in einem Geräte-Umfeld mit geschäftlich-privatem Mischbetrieb (BYOD) abzusichern und zu verwalten. MobileIron macht mit seinen Sicherheitslösungen für Unternehmen neue Wege frei, statt diese zu blockieren.

Mobiltechnologie führt zu massiven Veränderungen bei den Anforderungen, die neue Arbeitsabläufe an die IT stellen. Der Fokus von Mobile-First-Organisationen liegt auf einem hohen mobilen Benutzerkomfort, der für Benutzer an jedem beliebigen Ort erfahrbar ist. Mobile-First-Organisationen müssen agil sein und neue Technologien schnell annehmen können.

Bei der Umwandlung in ein Mobile-First-Unternehmen vertrauen heute bereits mehr als 11.000 Unternehmen auf die skalierbare Architektur, die schnellen Innovationen sowie die bewährten Methoden von MobileIron.

Die Enterprise-Mobility-Management-Plattform von MobileIron macht durch ihre ausgefeilte Containerisierungstechnik eine sichere und komfortable Nutzung von geschäftlichen und privaten Daten auf einem einzigen Smartphone oder Tablet unter allen wichtigen mobilen Betriebssystemen möglich. Die Plattform verhindert einerseits das Öffnen geschäftlicher Dokumente von privaten Apps aus oder auch das Hochladen sensibler Dokumente auf unsichere Cloud-Dienste. Andererseits sind die privaten Dokumente gegen Einsichtnahme Dritter geschützt.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.mobileiron.com